Konzertdetails

Es ist ein Ros

Advent ist eine Zeit gesteigerter Gefühle: Vorfreude und gespannte Erwartung wechseln sich mit Momenten der Besinnung und der sprichwörtlichen Besinnlichkeit ab. Die Heilige Nacht schließlich ist beides: hell-funkelnde und strahlende Zeit, aber auch ein Dunkel, das zur Einkehr einlädt. Advent ist eine Zeit der Kontraste: Der König des Himmels ist ein Kind, der Retter der Welt liegt in einer Krippe zwischen Tieren. Es sind diese Spannungen, Kontraste und vielgestaltigen Gemütszustände, die das Programm „Es ist ein Ros“ aufgreift und im Zusammenspiel von Michael Praetorius und Per Nørgård musikalisch ausgestaltet.

 

2021 gilt es, zu dessen 450. Geburtstag und 400. Todestag Michael Praetorius zu würdigen. Praetorius war ein Komponist, Organist, Hofkapellmeister und Gelehrter im Übergang von der Renaissance- zur Barockzeit und ist einer der bedeutendsten Musiker Europas um 1600. Auch wenn ein paar seiner Choräle – allen voran das Weihnachtslied „Es ist ein Ros entsprungen“ – Eingang in das kollektive Gedächtnis gefunden haben, fristet der Großteil seiner Werke immer noch ein Schattendasein. Allein für die Advents- und Weihnachtszeit verfasste Praetorius unzählige Werke vom schlichten Cantionalsatz bis zur mehrchörigen, festlichen Raummusik. Das Programm stellt eine Auswahl der schönsten Adventsmusiken bereit, um so nicht nur die Advents- und Weihnachtszeit mit Meisterwerken musikalisch zu begleiten, sondern auch, um eine Einladung auszusprechen, die Musik von Michael Praetorius zu entdecken.

 

In Spannung und Kontrast dazu erklingen Chorwerke des dänischen Komponisten Per Nørgård. Er gehört zu den bedeutendsten Vertretern der skandinavischen Chormusik und wurde 2016 mit dem renommierten Ernst von Siemens Musikpreis ausgezeichnet. Nørgårds Kompositionen fußen zwar auf komplexen systematischen Strukturen, doch sind speziell seine Chorwerke von einer immensen Sinnlichkeit und Sogkraft des Ausdrucks. Klänge ballen sich zusammen, lösen sich in Figuren von einzelnen Stimmgruppen auf, tönen mal kraftvoll, um dann wieder in zarteste Passagen überführt zu werden. Gerade in der Gegenüberstellung zu Praetorius' Generalbass-basierter, vertikaler Musik erscheint das horizontale Strömen der Vokalklänge von Per Nørgård wie eine mystische Fermate im adventlich-frühbarocken Jubel, die uns heutige Hörer zum Innehalten aufruft.

Michael Praetorius 1571–1621
Chorwerke zu Advent und Weihnachten

 

Per Nørgård *1932
Ut rosa
On frostbound earth
Winter Hymn

 

Marie Luise Werneburg Sopran
Jonathan Mayenschein Altus
Christopher Renz Tenor
Martin Schicketanz Bass

 

Dresdner Kammerchor
Instrumentalisten
Hans-Christoph Rademann Leitung

 

Termin

Fr 11.12.2020 / 19:30 Uhr / Leipzig / Peterskirche

Tickets

€ 25 (erm. 20) / Junior-Ticket bis 18 Jahre: € 10

Vorbestellungen unter +49 (0)351 80 44 100

oder office [at] dresdner-kammerchor.de

Ihre Ticketbestellung wird Ende November portofrei per Post an Sie versandt.

Bitte beachten Sie die Informationen zum Hygienekonzept.

gefördert durch die

Zurück